Cometto MSPE meisterte harte Wüstenbedingungen

Sechs Diesel-betriebene Triebwerke und sechs Generatoren gingen zum Kayes-Kraftwerk in Mali.

Kürzlich wurden vier modulare Kombinationen des Cometto-Selbstfahrers MSPE 40t vom marokkanischen Kunden Marine Maroc als Side-by-Side Konfiguration in ein anspruchsvolles Schwerlastprojekt in der Wüste Afrikas einbezogen.

Es umfasste den Transport von sechs Diesel-betriebenen Triebwerken mit einem Gewicht von jeweils 215t sowie sechs Generatoren (je 72t) für das Kayes-Kraftwerk in Mali. Das Transportunternehmen Marine Maroc führte dieses anspruchsvolle Projekt für den Endkunden Bolloré Logistics im Auftrag der BWSC Dänemark durch.

Fünf Meter breit mit 600t Nutzlast

„Der aus acht Achslinien bestehende SPMT-Konvoi wurde seitlich mit einer weiteren  8-achsigen Fahrzeugreihe gekoppelt", erklärt Daniel Delorme, Geschäftsführer von Marine Maroc. „So erreichten wir eine Ladeplattformbreite von fünf Metern und eine Nutzlast von ca. 600t, um sicherste Transportbedingungen der Ladung zu gewährleisten.

Die Kombination wurde für den letzten Projektschritt genutzt, um die Triebwerke im Kraftwerksgebäude neben die Fundamente zu positionieren."

Marine Maroc hat seinen Sitz in Casablanca und ist ein wichtiger Akteur in der globalen Logistikbranche. Der Cometto-Selbstfahrer MSPE ist seit 2013 Teil des Transportfuhrparks. Marine Maroc baut auf ein internationales Netzwerk von Partnern in der ganzen Welt.

Bis zu 70t Achslast beim MSPE

Cometto bietet vier MSPE-Serien an mit Kapazitäten bis zu 70t pro Achslinie für die neueste MSPE-Reihe Evo3.

Dank der Modularität, der Vielseitigkeit und der Manövriergenauigkeit auch auf engstem Raum sowie des umfangreichen Zubehörs bietet der MSPE von Cometto die ideale Transportlösung für jegliche Herausforderung der schwereren Kategorien in den Bereichen Schwertransport, Schwerindustrie, Schiffsbau, Öl & Gas, Offshore-Technik etc.

Jede Baureihe ist in zwei verschiedenen Breiten (2.430 oder 3.000 mm) erhältlich und die Module können aus 3, 4, 5 oder 6 Achslinien bestehen. Die Powerpacks sind in verschiedenen Stärken erhältlich, je nach Anzahl der angetriebenen Achsen.

Teilen aufLinkedIn