Cometto SPMT mit 1200 Tonnen über das Werksgelände

Beim Verladen schwerer Kranteile packt die Firma Krebs Korrosionsschutz GmbH jede Herausforderung an.

Dabei nimmt die stark aufgestellte Selbstfahrer-Flotte von Cometto eine zentrale Rolle ein.

Am Standort Rostock gilt es ein 1200 Tonnen schweres Drehbühnen-Unterteil eines Offshore-Schiffskrans der Firma Liebherr über das Werksgelände zu transportieren. Gefahren wird die imposante Fracht auf 36 Achslinien Cometto MSPE und zwei Power-Pack-Einheiten mit einer Antriebskraft von je 202 kW. Die selbst angetriebenen modularen Transporter sind dabei in 2 x 18 Achslinien side-by-side im offenen Verbund angeordnet.

Die Krebs Unternehmensgruppe vertraut mittlerweile auf 36 Achslinien des Cometto-Selbstfahrers vom Typ MSPE. Die Kombination ist aufgeteilt in sechs Einheiten 6-Achs-Fahrwerke mit je 48t Achslast und zwei Power-Packs mit jeweils 202kW Leistung.

Darüber hinaus stehen noch weitere 12 Achslinien des 3 Meter breiten Selbstfahrers ModulMAX SP-E mit einem Power-Pack von 372kW zur Verfügung.

Beide Systeme können sowohl mechanisch als auch elektronisch gekoppelt werden.

Teilen aufLinkedIn
Die Krebs Unternehmensgruppe vertraut mittlerweile auf 36 Achslinien des Cometto-Selbstfahrers vom Typ MSPE.
Gefahren wird die imposante Fracht auf 36 selbst angetriebenen modularen Achslinien Cometto MSPE und zwei Power-Pack-Einheiten mit einer Antriebskraft von je 202 kW.