Herausforderung erfolgreich gemeistert!

Selbst eine kurze Distanz kann einige anspruchsvolle Passagen beinhalten.

Diese Erfahrung musste der Cometto-Kunde Spetstyazhavtotrans in Russland machen, als er eine 70 m lange Kolonne zur Isobutan-Abtrennung mit einem Cometto SPMT transportierte.

Es war eine echte Herausforderung, von der Planung bis zur Realisierung. Die Spezialisten der LLC Design Bureau Spetstyazhproekt, die zur Spetstyazhavtotrans-Gruppe gehört, lieferten eine Kolonne zur Isobutan-Abtrennung von JSC „Volgogradneftemash“ in Wolgograd zum Dock von UTKO JSC „Volgogradneftemash“. Diese Kolonne stellt die höchste ihrer Art im Industriekomplex Taneko dar. Das Schwergewicht wog rund 300 t und die Abmessungen waren mit einer Länge von 70,4 m und einem Durchmesser von fast 5 m ebenso beeindruckend.

Drehschemel zur Bewältigung der Aufgabe

„Die beträchtliche Länge der Ladung und die schwierigen Bedingungen auf der Strecke – Kurven bis zu 90°, Längsgefälle von bis zu 12 % und Querneigungen bis zu 5 % – erforderten eine umfangreiche Planung. Zum Einsatz kamen zwei Drehschemel und zwei sich simultan bewegende, selbstfahrende Modulfahrzeuge des Typs Cometto MSPE EVO2 mit entsprechenden Power Packs. Die technischen Möglichkeiten erwiesen sich als der entscheidende Faktor für die erfolgreiche Durchführung der Aufgabe“, erläutert Dmitry Zhukov, der Leiter des Transportprojekts.

Der Transport der Kolonne zur Isobutan-Abtrennung war eines von vielen, erfolgreich abgeschlossenen Projekten von LLC Design Bureau Spetstyazhproekt. Die russischen Spezialisten verfügen über hohe Erfahrungswerte mit den Cometto-Modulen. In den letzten fünf Jahren hat das Unternehmen mehr als 100 Einheiten übergroßer, schwerer Elemente erfolgreich transportiert.

Cometto-Produkte bieten zuverlässige Unterstützung

Die grundsolide Qualität der modularen Transporter von Cometto zahlt sich für Spetstyazhavtotrans aus. „Im Jahr 2009 beschloss ich, selbstfahrende, modulare Technologie von Cometto in meiner Arbeit zu verwenden. Grundlage hierfür waren Zuverlässigkeits- und Qualitätserwägungen. Ich erinnere mich noch, wie beeindruckt ich war, als die Raumfähre Endeavour auf einer speziell entworfenen Cometto-Plattform transportiert wurde“, erklärt Sergey Tropin, Generaldirektor von LLC Design Bureau Spetstyazhproekt und Vorstandsvorsitzender von Spetstyazhavtotrans.

Die Spezialisten von LLC Design Bureau Spetstyazhproekt waren die ersten in Russland, die selbstfahrende Modulfahrzeuge von Cometto nutzten. Heute arbeiten insgesamt 198 Achslinien permanent für den Kunden. „Unsere selbstfahrenden Cometto-Modulfahrzeuge MSPE sind eine zuverlässige Unterstützung bei allen Projekten des Unternehmens“, ergänzt Vadim Orlov, Leiter für die Bereiche Transport und Anlageninstallation.

Teilen aufLinkedIn
Das Schwergewicht wog rund 300 t und die Abmessungen waren mit einer Länge von 70,4 m und einem Durchmesser von fast 5 m ebenso beeindruckend.
Zum Einsatz kamen zwei Drehschemel und zwei sich simultan bewegende, selbstfahrende Modulfahrzeuge des Typs Cometto MSPE EVO2 mit entsprechenden Power Packs.
Die Spezialisten von LLC Design Bureau Spetstyazhproekt waren die ersten in Russland, die selbstfahrende Modulfahrzeuge von Cometto nutzten.