3.000-Tonnen-Patrouillenschiff in Korea auf 96 Cometto SPMT Achslinien

Die südkoreanische Schiffbauindustrie ist führend in der Welt.

Kein Wunder also, dass dort regelmäßig spektakuläre Transporte von neuen Schiffen und Booten stattfinden. Der südkoreanische Kunde Anjeon Enterprise Co., Ltd. transportiert dieses 3.000 Tonnen schwere Patrouillenschiff auf 96 Achslinien des selbstangetriebenen Schwerlastmoduls Cometto MSPE EVO2.

Das imposante Schiff wurde innerhalb der Werft von SamKang M&T in Goseong über die Distanz von ca. 300 Metern zum Schwimmdock bewegt. Ausführend sind die Spezialisten von Anjeon Enterprise Co., Ltd. Sie setzen 96 Achslinien des Cometto MSPE EVO2 ein, aufgeteilt in 16 6-Achs Einheiten des MSPE EVO2 6/4/2.43. Dieser Produkttyp hat eine Nutzlastkapazität von 60 Tonnen je Achslinie. Als unterstützendes Zubehör werden vier Power Pack Units und zwei Spacer hinzugefügt.

Der Schiffshersteller ist SamKang M&T Co., Ltd. hat dieses Patrouillenschiff für die Korea Coast Guard (KCG) in Namhae gebaut. Dieses Schiff ersetzt das ursprüngliche Jaemin Patrol Ship No. 1, das 1988 von Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering hergestellt wurde. Es geht nun nach 32 Jahren Dienstzeit in den Ruhestand. Eine der Besonderheiten ist, dass dieses neue Patrouillenschiff das erste in Korea ist, das über ein unbemanntes Luftfahrzeug (UAV) verfügt. 

Teilen aufLinkedIn
Der südkoreanische Kunde Anjeon Enterprise Co., Ltd. transportiert dieses 3.000 Tonnen schwere Patrouillenschiff auf 96 Achslinien des selbstangetriebenen Schwerlastmoduls Cometto MSPE EVO2.