Unterhaltsprogramm für eine 1.100-Tonnen-Yacht

Wenn ein Schiff aus dem Wasser kommt, ist ein hoher logistischer Aufwand erforderlich. Zu Wartungszwecken wird diese Yacht an Land gebracht.

Eine selbst angetriebene Flotte mit 40 Achslinien nimmt sie auf und transportiert die Fracht sicher auf ihrem unbekanntem Terrain.

Abgewickelt wird der Einsatz von der bekannten Firma TER, Mitglied der Piccini-Gruppe. TER ist Spezialist im Umgang mit berühmten Megayachten des Labels "Made in Italy". Das Schiff, das bei diesem Projekt bewegt wurde, weist ein Gewicht von 1.100 Tonnen auf.

Der Aufbau der SPMT-Selbstfahrer war dieses Mal recht ungewöhnlich. Im hinteren Teil des Schiffes wurden zwei Linien mit je 14 MSPE-Achsen nebeneinander montiert. Für den vorderen Teil der Fracht setzen sich drei 4-Achs Einheiten in 90°-Position zusammen, um eine größere Ladefläche zu bilden, die eine bessere Stabilität ermöglicht. Fünf Power Packs sorgen für die nötige Kraft, um den Konvoi anzutreiben. Auf diese Weise wird die Yacht vom Schwimmdock bis zur Reparaturstelle transportiert. 

Diese clever durchdachte Lösung von TER meistert auch diese Herausforderung mit Bravour. Die selbst angetriebenen modularen Transporter MSPE von Cometto zeichnen sich durch ihr gutes Handling, die Modularität und die robuste Fahrgestellkonstruktion aus. Die MSPE-Serie ist mit unterschiedlichen Kapazitäten von 40t bis 70t je Achslinie erhältlich. 

Eine selbst angetriebene Flotte Cometto SPMT mit 40 Achslinien nimmt sie auf und transportiert die Fracht sicher auf ihrem unbekanntem Terrain.
Der Aufbau der Cometto SPMT-Selbstfahrer war dieses Mal recht ungewöhnlich.
Teilen aufLinkedIn